• Momentum Plakat

Momentum Plakat 2018

Eine Medien-Gattung im Aufschwung, aber noch mit viel Luft nach oben.

"Aussenwerbung trifft. Jeden." Der Fachverband Aussenwerbung (FAW) bringt die Besonderheit des Mediums Plakat im Rahmen seiner Gattungskampagne genau auf den Punkt. Denn jeder, der sich außerhalb der eigenen vier Wände bewegt, kommt mit dem Werbeträger Plakat in all seinen Auftrittsformen in Berührung.

Überall im öffentlichen Raum treffen wir auf Billboards, Mega-Light-Poster, Ganzsäulen, CLP's, City-Light-Säulen oder Riesen-Poster, um nur einige zu nennen. Auf Bahnhöfen und Flughäfen sind immer häufiger digitale Werbekünder zu sehen. Und auch am Point of Sale sind Infoscreens längst keine Seltenheit mehr.

DOOH erweist sich als zentraler Treiber eines weltweiten Aufschwungs in Sachen Außenwerbung, der nun schon seit mehr als 10 Jahren anhält - und der sich nach Einschätzung von Media-Experten auch in den nächsten Jahren fortsetzen wird.

Wir treffen überall auf Billboard & Co., aber kommen wir mit ihren Botschaften auch tatsächlich in Berührung?

Out-of-Home bietet Werbungtreibenden beeindruckende Chancen: Zielgruppen sind nahezu ohne Streuverlust erreichbar. Und es lassen sich im wahrsten Sinne des Wortes "große Auftritte" inszenieren.

Einzige Voraussetzung: Bei Kampagnen-Entwicklungen und Motiv-Konzeptionen müssen die Eigenheiten der Außenwerbung und ihre speziellen Wahrnehmungssituationen nachhaltig berücksichtigt werden.

Momentum Plakat 2018

Wo stehen die Aushängeschilder der Außenwerbung heute? Und vor welchen Herausforderungen steht der robust wachsende Medienbereich in naher Zukunft? Kinetic CEO Thorsten Ebbing sieht bei Konsumenten deutlich gestiegene Erwartungen an das Markenerlebnis - und diese Auffassung teilt auch Ströer's Managing Director Christian von den Brincken.

Als intelligenter Performance-Hebel wird nicht nur von diesen beiden Branchenvertretern der Einsatz von Zielgruppen-Insights gesehen, die auf der individuellen Smartphone-Nutzung basieren. Denn solche Daten geben Auskunft darüber, wo sich potenzielle Kunden bewegen, wie sie ihr Smartphone nutzen und welche Inhalte sie dabei konsumieren. Der Vorteil: DOOH-Medien können auf Grundlage derart dynamischer Real-Time-Daten individuell auf ihre Betrachter eingehen und Werbebotschaften aussenden, die für die Zielgruppe tatsächlich relevant sind und Mehrwerte liefern.

Dirk Lüger, Geschäftsführer von Weischer.Solutions, verweist auf die Top-Qualität der heute zur Verfügung stehenden Werbeträger, gepaart mit der Einführung innovativer Tools zum Leistungsnachweis. Außerdem nennt er die immer feineren Möglichkeiten zum Aussteuern von Kampagnen, für die sich Geodaten auf kleinteiliger Wohnortebene und Mobilitätsdaten heranziehen lassen. Allerdings hebt er auch warnend den Zeigefinger, denn seiner Meinung nach hält die Exzellenz der Kreation nach wie vor nicht Schritt, mit der positiven Entwicklung auf dem Gebiet der Werbeträgerbestände und der Planungswerkzeuge.

Auch Christoph Marty, CEO Clear Channel Schweiz, hat zur Außenwerbung eine klare Meinung. Für ihn hat sie sich in den letzten Jahren vom ältesten zum aktuellsten Mediensektor gewandelt, mit dem Werbekunden wertvolle, mobile und junge Zielgruppen erreichen.

Wie Plakat-Motive gemacht sein müssen, damit sie optimal wirken.

Gestützt auf Daten aus über 1.000 Motiv-Analysen liefert die Studie belastbare Aussagen zur grundsätzlichen Appellstärke des Mediums Plakat. Darüber hinaus zeigt sie auf, in welchem Maß die darstellerischen Möglichkeiten heute schon ausgeschöpft werden und wo die wesentlichen Defizite in puncto Plakatgestaltung liegen. Betrachtet wurden dabei sowohl analoge als auch digitale OOH-Medien, bis hin zu werblichen Produkt-Präsentationen am Point of Sale – beispielsweise auf LCD-Screens.

Differenziert u.a. nach Medienform und Branchen wurden für alle relevanten Qualitätssegmente Top-/Flop- und Durchschnittswerte ermittelt. Festgestellte Positiv- bzw. Negativ-Muster werden dabei umfassend benannt und kommentiert. Darüber hinaus will die Studie das Bewusstsein von Marken und Agenturen für das Medium Plakat stärken und darauf hinweisen, dass erfolgreiche OoH-Auftritte noch weit eigenständiger als bislang gedacht, konzipiert und umgesetzt werden müssen.

Und last but not least ist auf Basis der im Rahmen der IKAO Studie gewonnenen Erkenntnisse auch ein Leitfaden für formal erstklassig gestaltete OOH-Medien entstanden.

Unser Service für Sie: das kostenlose Ergebnis-Summary

Sie interessieren sich für die Ergebnisse der aktuellen IKAO Studie? Dann schicken Sie einfach eine Mail mit dem Stichwort "Momentum Plakat" an: info(at)ikao.eu

Institut für Kommunikations-Analyse
und -Optimierung

Buchrainstraße 60
60599 Frankfurt a. M.
Telefon: +49 (0)69 69866886
E-Mail: info@ikao.eu

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mehr erfahren